Wenn wir sanft über unsere Narben streicheln…

Zu einem gewissen Teil ist der Mensch ein selbstheilendes Wesen. Es gibt Krankheiten und Verletzungen, die kann ein ansonsten gesunder Körper selbst erfolgreich bekämpfen und besiegen. Bei andern helfen ihm Medikamente oder verschiedene Behandlungen dabei und sogar diese nicht immer erfolgreich. Ich glaube, auch die Psyche kann das. Eine gesunde wohl hats wohl auch einfacher…

Weiterlesen

Hier werden Sie geholfen. Nicht.

Es kann jedem passieren, in eine Notsituation zu kommen, was auch immer wir darunter verstehen. Dieses Risiko bringt das Leben so mit sich, sozusagen als Nebenwirkung. Es gibt Notsituationen, die gehen schnell vorbei, die können wir selbst oder mit Hilfe unseres Umfeldes meistern. Und dann gibts Momente im Leben, da findet man etwas so schwierig…

Weiterlesen

Vom Gehen, Kommen und Bleiben. Vom Loslassen und Festhalten.

Ich habe neulich gelesen, dass wenn man an Krebs erkrankt, einen während der Phase der Chemo und / oder Bestrahlung die Hälfte seiner Freunde verlässt. Wenn man das so liest, kommt es einem unglaublich vor. Jedenfalls mir ist es so ergangen. Ich kann es mir nicht vorstellen, jemanden den ich wirklich lieb habe, in seiner…

Weiterlesen

Es ist nicht das Ende. Es ist der Anfang.

Rund um uns herum passieren tausend Dinge. Wir sehen, hören und fühlen das alles, einiges stärker, einiges schwächer. Wir nehmen all das auf, das meiste davon unbewusst. Und dann gibt es noch die Dinge, die uns unmittelbar betreffen. Diese Dinge, alle zusammengezählt, sind unser Leben. Sie nehmen wir besonders intensiv wahr. Es gibt Ereignisse, die…

Weiterlesen

Metamorphose

Schmetterlinge waren ja nicht immer Schmetterlinge. Sie schlüpfen aus winzig kleinen Eiern als winzig kleine Räupchen und ihre einzige – jedoch nicht nur einfache – Aufgabe scheint es zu sein, zu überleben und zu wachsen. Ich weiss nicht, wieviele davon tatsächlich überleben, aber ich denke auf so eine Raupe lauern unzählige Gefahren, deren sie schutzlos ausgeliefert…

Weiterlesen

Irgendwo ist es hell…

Irgendwo ist es hell, egal wie dunkel der Ort ist, an dem wir gerade stecken. Oder feststecken. Manchmal ist dieser Ort auch gar kein Ort, sondern eine Situation, ein Zustand oder eine Stimmung. Das macht aber keinen Unterschied. Dunkel ist dunkel. Und das ist schwierig zu ertragen… Und da sitzt man nun. Im Dunkeln. Hat…

Weiterlesen

Nocturnas Geschichte

Ich kannte mal jemanden, der jemanden kannte, der mit einer verwandt war, die mit einer Frau befreundet war, die den Mond sehr mochte. Nicht nur den Mond, nein, die Nacht an sich. Während die meisten sich tagsüber an der Sonne und ihrer strahlenden Wärme labten, zog es sie nachts nach draussen. Viele Menschen empfinden die…

Weiterlesen

Streicheleinheiten. Für die Seele.

Wenn ich meinem Meerschweinchen ganz sanft mit dem Finger über sein besonders weiches Fell am Hals streichle, sitzt es ganz still da, hebt den Kopf an und es sieht so aus, als ob es sich nicht bewegen würde in der Hoffnung, dass ich nicht aufhöre damit. Genau so mache ich es, wenn mir jemand mit sanften Fingern…

Weiterlesen

Vom Leben, er-leben, über-leben, weiter-leben. Einfach vom Leben.

Ich finde, man kann sich auch schmerzlich an Dinge erinnern, wenn man diese einigermassen gut verarbeitet hat. Wenn Jahre später ein bisschen Gras darüber gewachsen ist, die Gefühle verebbt sind und das Leben weiter gegangen ist… Und trotzdem gibt es Ereignisse, die man nicht vergisst. Nicht kann, nicht will und vielleicht auch nicht soll. Ich…

Weiterlesen

Wenn es brodelt in der Gerüchteküche

Ich erinnere mich sehr genau an diesen Abend im Pub damals. Meine Freundinnen und ich waren jedes Wochenende dort, wir kannten jeden, jeder kannte uns. Und dann war da dieser Abend im Frühling, 2005 glaube ich. Da habe ich eine Erfahrung gemacht, die mein Umgang mit Gerede und Gerüchten wohl ziemlich geprägt hat. Ein paar Tage…

Weiterlesen