Ich würde mich immer für die Schwächeren einsetzen.

Also. Ich bin mir natürlich bewusst, wenn ich hier öffentlich meine Meinung über irgendwelche Dinge schreibe, wird diese nicht von allen geteilt und das erwarte ich erstens nicht und zweitens bin ich mir bewusst, dass ich entweder diplomatischer schreiben oder damit umgehen muss. Manchmal kommen auch Rückmeldungen, die Interpretationen enthalten oder ich merke, dass nicht…

Weiterlesen

Sie wären ja sowieso gestorben…

Zwei Monate Corona und es fällt schwer, weiterhin durchzuhalten. Es geht uns allen so, ich weiss. Ich tu’s trotzdem. Durchhalten. Ich bin froh, dass die Zahlen der Neuinfizierten momentan nicht mehr hoch sind und mir wäre es recht, wenn sie nicht nochmal drastisch ansteigen würden. Ich vermisse vieles, denn ich bin ein Mensch, der nicht…

Weiterlesen

Die (fehlende) Wertschätzung von Care-Arbeit und Erziehung

Dasselbe Volk, das auf dem Balkon fürs Gesundheitspersonal applaudiert, zieht über Eltern bzw. vor allem wohl über Mütter her, denen die letzten zwei Monate alles zuviel wurde… Und dieselben Menschen merken nicht, dass sie sich da selbst widersprechen, denn es geht um Wertschätzung und um die Aufwertung der Arbeit, die „früher“ und auch oft heute…

Weiterlesen

Einander helfen. Nachtrag.

Irgendwie hatte WordPress eine Störung und die Hälfte meines letzten Textes ist einfach weg. Ich schreibe das nun nochmal als Nachtrag. Ich wollte noch vom Ort erzählen, wo ich arbeite. Ich betreue Menschen mit einer geistigen Behinderung und die wohnen in einem sehr schönen Wohnquartier, das es sich zum Ziel gemacht hat, einander in verschiedenen…

Weiterlesen

Dieses einander helfen….

In Zeiten wie diesen wird einem ja wieder mehr bewusst, dass es nicht nur schön ist, wenn einem geholfen wird, sondern manchmal auch nötig. Wohl oder übel. Hilfe zu bekommen löst ein gutes Gefühl aus, aber leider manchmal mit einem schalen Nachgeschmack. Sich hilflos zu fühlen, zur Last fallen und auf andere und deren Goodwill…

Weiterlesen

Homeschooling (from hell)

So. Diesen Text schreibe ich mit erhöhtem Blutdruck und Puls bis oben hinaus, er ist also vermutlich nicht sehr objektiv. Homeschooling. Seit Wochen. Als die Schulen ja ziemlich plötzlich (und doch erwartet) geschlossen wurden, konnten wir ein paar Tage später in der Schule Aufgaben abholen, die für eine Woche reichten. Eine Woche später bekamen wir…

Weiterlesen

2120

Wir schreiben das Jahr 2120. Ich bin eine alleinerziehende Mutter. Das ist nichts aussergewöhnliches, Eltern bzw Elternteile sind mehrheitlich alleinerziehend. Ich weiss, dass das vor hundert und mehr Jahren noch anders war. Damals waren Alleinerziehende noch eher eine Minderheit. Das hat sich verändert. Ich kann nur Teilzeit arbeiten, weil mir die Erziehung,  die Betreuung und…

Weiterlesen

Ein Virus, der Glückshormone ausschüttet….

Ein Virus bringt fast die ganze Welt total durcheinander. Jedenfalls unsere. Dem einen bringt es sehr viel Zeit, dem andern sehr viel Stress. Dem einen bringt es Krankheit, vielleicht sogar Tod, der andere merkt nicht mal etwas davon. Dem einen bringt es Existenzängste oder gar den finanziellen Ruin, der andere verdient sich an der ganzen…

Weiterlesen

Unsere liebsten Märchen in den Zeiten von Covid-19

Wie ist es eigentlich in den Zeiten von Corona mit den bekannstesten Märchen? Rapunzel ist ja auch 2020 noch total korrekt. Eine junge Frau in Quarantäne. Wenn nur die ältere Frau, die sie regelmässig besucht, nicht der Risikogruppe angehören würde… Auch der Froschkönig ist nach wie vor okay, alle halten die vorgeschriebene Distanz. Wie praktisch,…

Weiterlesen

Was bedeutet Corona für (alleinerziehende) Eltern?

Die Corona-Situation betrifft uns alle. Jeden unterschiedlich. Es liegt mir fern, zu werten. Ich sehe das alles aus meiner Perspektive und darüber möchte ich berichten. Aus der Sicht der Eltern, in meinem Fall aus der Sicht einer alleinerziehenden Mutter. Das bedeutet nicht, dass ich andere Situationen nicht sehe oder weniger wichtig fände. Es bedeutet einfach,…

Weiterlesen