Am Ende

Eine Geschichte

Der Mensch sieht am Ende seines Lebens, wen er glücklich gemacht hat. Jede gute Tat, jede freundliche Geste. Wenn er jemandem geholfen hat, wenn er jemandem zum Lachen gebracht hat.

Er spürt dieses Glück und die Liebe überall in seinem Körper. Es ist tief und wunderschön. Es fühlt sich warm, befreiend und hell an.

Er sieht aber auch, wem er weh getan und wen er unglücklich gemacht hat. Alle Menschen, die er getäuscht und belogen hat. Alle, die er durch Worte oder Taten verletzt oder enttäuscht hat. Alle, die er benutzt hat. Es fühlt sich schwer und dunkel an. Der Schmerz all dieser Menschen legt dich auf ihn wie eine meterhohe kalte Schneedecke, unter welcher er zu ersticken droht.

Mit all diesen Menschen und ihrer Traurigkeit vor Augen wird er qualvoll sterben. Ausser, wenn er Spuren voller Liebe in den Herzen hinterlassen hat, dann wird er mit einem Lächeln auf den Lippen friedlich einschlafen, ohne die gequälten Geister aus seiner Vergangenheit, die Entschuldigungen fordern.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s