Von Verlusten und Erkenntnissen

Wir können vieles verlieren… Unsere Schlüssel, das Portemonnaie, die Stimme, die Unschuld, das Vertrauen. Ein Spiel, den Kontakt, die Hoffnung und den Verstand. Am Ende sogar unser Leben. Einiges davon finden wir irgendwann wieder, anderes ist für immer weg. Manche Verluste sind zwar im Moment ärgerlich, sind jedoch nicht weiter wichtig. Andere reissen uns in…Read more »

Vom Gehen, Kommen und Bleiben. Vom Loslassen und Festhalten.

Ich habe neulich gelesen, dass wenn man an Krebs erkrankt, einen während der Phase der Chemo und / oder Bestrahlung die Hälfte seiner Freunde verlässt. Wenn man das so liest, kommt es einem unglaublich vor. Jedenfalls mir ist es so ergangen. Ich kann es mir nicht vorstellen, jemanden den ich wirklich lieb habe, in seiner…Read more »

Metamorphose

Schmetterlinge waren ja nicht immer Schmetterlinge. Sie schlüpfen aus winzig kleinen Eiern als winzig kleine Räupchen und ihre einzige – jedoch nicht nur einfache – Aufgabe scheint es zu sein, zu überleben und zu wachsen. Ich weiss nicht, wieviele davon tatsächlich überleben, aber ich denke auf so eine Raupe lauern unzählige Gefahren, deren sie schutzlos ausgeliefert…Read more »

Glück

Glück hat wie alles im Leben verschiedene Gesichter. Für den einen bedeutet Glück gesund zu sein, für den anderen viel Geld zu besitzen. Ein schönes Zuhause zu haben oder die grosse Welt zu bereisen. Verliebt zu sein oder viele gute Freunde um sich zu haben. Gut auszusehen oder einen besonders schönen Moment zu erleben. Oder…Read more »

Schneckentempo, Sauseschritt oder Stillstand?

Vielleicht hat nichts stärker mit unserem Empfinden zu tun als die Zeit. Sekunde für Sekunde läuft sie, mündet in Minuten, in Stunden und schlussendlich in Tage. Und diese in Wochen, Monate, Jahre. In ein ganzes Leben. Ein Jahrhundert. Bis ins Unendliche. Es dauert immer genau gleich lang, alles nimmt seinen Lauf, gleichmässig und ausgeglichen. Und doch…Read more »