Hallo! Und dann?

So eine allererste Begegnung kann unter Umständen ganz schön wichtig sein, oder? Zum Beispiel bei einem Bewerbungsgespräch. Oder auch nur so. Vielleicht begegnet man ja, ohne es zu wissen, einer für unsere Zukunft wichtigen Person… Liebe, Freundschaft, Spass, Beruf… Geht’s weiter oder Dead End?

Wenn ich es mir jetzt gerade so überlege, weiss ich eigentlich überhaupt nicht, wie ich wirke, wenn man mir zum ersten Mal begegnet. Ich glaube nicht, dass man von jemandem sagen kann „er ist eine sympathische Person“, denn Sympathie ist wohl nichts universelles. Es gibt wohl Äusserlichkeiten und auch Eigenschaften, die allgemein als sympathisch gelten. Oder als unsympathisch. Einige Leute sind uns schon auf den ersten Blick sympathischer, andere weniger. Und schlussendlich gibt’s auf der ganzen Welt keinen einzigen Menschen, den niemand liebenswürdig findet. Und es gibt auch niemanden, den ALLE unglaublich toll finden.

Wie gesagt, wie ich auf andere wirke, das weiss ich nicht so genau. Davongerannt ist bis jetzt noch niemand (jedenfalls nicht so, dass es mir aufgefallen wäre), aber bestimmt gibt’s Leute, die mich unsympathisch oder was auch immer finden. Das weiss ich jetzt nur nicht, weil sie mir das nicht auf die Nase binden und weil die vermutlich nicht zu meinem näheren Bekannten- und Freundeskreis zählen. Hoffe ich jedenfalls. Ich gehe davon aus, dass Leute, die mal Freunde oder nähere Bekannte waren und jetzt nicht mehr, sich an irgendetwas gestört haben, oder etwa nicht?
Die Kriterien, an denen wir Sympathie / Antipathie messen, finden im Unterbewusstsein statt und schwupps innerhalb von Sekunden ist ein erstes Gefühl da, das dann manchmal auch bereits den weiteren Verlauf dieses Kontaktes beeinflusst. Der erste Eindruck ist wichtig, glaube ich. Wenn der richtig schlecht ist, fällt es mir schwer, mich zu motivieren, der Person eine zweite Chance zu geben und unvoreingenommen bin ich dann ja sowieso nicht mehr. Bisschen Small Talk, wenn überhaupt, und weg bin ich. Auf erzwungene Konversationen stehe ich nicht und je älter ich werde, desto weniger bin ich dazu bereit. Älter werden hat ja auch sein Gutes, z.B. dass ich unterdessen immer mehr weiss, was ich will und was ich nicht will. Aber wir wollen jetzt ja nicht vom Thema abkommen, wie es mir so gerne passiert. Heute nicht! Also zurück zum ersten Eindruck…

Ich habe mal gelesen, dass der Geruch einer Person z.B. nicht unwichtig ist. Auffallend ist das ja nur, wenn jemand sehr schlecht riecht, z.B. stark nach Schweiss. Oder sehr stark nach Parfum. (Ich mag beides nicht.) Die meisten Menschen riechen ja eher unauffällig. Und da entscheidet dann unser Unterbewusstsein, ob es diese Person gut riechen mag oder nicht.

Und die sogenannte Chemie zwischen zwei Menschen? Irgendetwas Intuitives, etwas das vom Bauchgefühl gesteuert wird? Ein Blick, der uns verzaubert… Worte, die mitten in unser Herz treffen… die Ausstrahlung einer Person, die uns gut tut. Irgendwas, was diese Person in uns auslöst. Gefühle. Da sind bestimmt noch mehr Aspekte, ich weiss es nicht. Aber dass diese Chemie ein wichtiger Nährboden für mehr ist, davon bin ich überzeugt. 

Und Äusserlichkeiten? Wie wichtig sind sie? Ich glaube, wir reagieren darauf, wenn wir jemanden hübsch finden. Ich glaube aber auch, dass unser Herz in dieser Sache viel mitzureden hat. Wen wir mögen, den finden wir schön, weil wir mehr sehen als das was aussen ist.  Jedenfalls gehts mir so, keine Ahnung ob ihr es auch so erlebt. Ich finde nicht, dass gutes Aussehen (gemäss gesellschaftlichen Normen) wichtig ist. Jedem gefällt schlussendlich etwas anderes. ABER dass uns eine Person anspricht, auch äusserlich, DAS ist schon wichtig. Es geht ja nicht um makelloses Aussehen, sondern um eine gepflegte Erscheinung, zum Typ passende Kleidung, Gesichtsausruck… solche Dinge halt. Solche äusseren Dinge, die den Gesamteindruck der Person abrunden. Wenn alles passt. Wenn die Person authentisch ist. 

Dazu kommt dann noch, was sie so redet, was sie interessiert, ob sie auch zuhören kann… unendlich viele Puzzleteile. 

Und dann entscheidet sich unser Unterbewusstsein mega mega schnell…. eine Runde weiter oder out? Falls es entscheiden darf. Manchmal kommt es auch vor, dass wir mit einer uns unsympathischen Person zurecht kommen müssen. 

Dass sich das erste Bild, das ich von jemandem habe, verändert, kann schon auch vorkommen. Ich kann mich aber ganz gut auf meine Intuition verlassen. 

Meistens jedenfalls.