Die Rückseite des Lächelns

Ich habe heute ein sehr schönes Foto von einer hübschen Frau angeschaut und die Kommentare darunter gelesen. Da waren ganz viele Komplimente und einige haben geschrieben „tolles Foto, aber du guckst so nachdenklich“ oder „hübsche Frau, aber lächle doch mal“ usw.

Das kommt uns allen bekannt vor oder nicht? Bitte lächeln! Aber warum eigentlich? Natürlich ist es schön, in ein vor Glück strahlendes Gesicht zu gucken. Natürlich ist es schön, zu wissen, der Person, die einen da anlächelt, geht es gerade richtig gut.
Aber ist so ein Lächeln auch tatsächlich ein sicheres Zeichen für Glück? Und muss diese Person auch lächeln, wenn ihr gar nicht danach ist und sei es nur deswegen, dass es UNS dabei gut geht? Damit wir uns keine Gedanken machen müssen? Damit dieses Lächeln bei uns gute Gefühle auslöst? Damit wir nicht in die Situation kommen, nachfragen zu müssen, was denn los sei?

Ich finde nicht. Ich finde, wir sollten ganz dringend Fortschritte darin machen, alle Gefühle, die wir als Menschen so haben, als zu uns gehörig zu akzeptieren und sie weniger zu werten. Vermutlich würde es unserer psychischen Gesundheit wahnsinnig gut tun, wenn man wüsste, dass man nicht immer strahlen muss und dass das ganz normal ist. Wie viel Kraft kostet es Menschen wohl manchmal, zu lächeln, obwohl sie innerlich eine ganz andere Stimmung haben, nur damit andere kein Problem damit haben? Nur damit andere mit ihnen dann besser umgehen können? Nur um nicht negativ aufzufallen? Nur um zu gefallen?
Und wie schlimm ist das bitte??

Wenn wir nachdenklich sind, sehen wir Menschen manchmal traurig aus oder ernst. Nachdenklichkeit ist etwas Wunderbares, finde ich. Kommt wohl auf die Art der Gedanken an und wie bei allem auch aufs Mass. Was wären wir Menschen, wenn wir nicht mehr über Dinge, über einander und über uns selbst nachdenken würden?

Wir verehren komische Ideale, finde ich manchmal, nicht nur betreffend Schönheit. Ich persönlich finde Menschen eigentlich immer dann am Schönsten, wenn sie nicht mehr nur ihre Hülle sind, sondern wenn Gefühle sie überwältigen und ihr ganzes Inneres nach aussen stülpen, sei es Glück oder Trauer. Denn es ist Echtheit.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s