Neben all den andern Lebewesen, die auf dieser Erde herum fleuchen, leben hier fast 8 Milliarden Menschen. Es ist also naheliegend, dass man ab und zu jemandem begegnet, den oder die man noch nicht kennt. Und als einigermassen offener Mensch, kann es durchaus sein, dass der oder die eine oder andere einen auch mal irgendwie interessiert. Das muss nicht gleich Liebe oder etwas Tieferes sein, sondern einfach ein interessanter Mensch, von dem man gerne mehr erfahren würde.

Es kann also vorkommen, dass man als Frau auch mal einem Mann begegnet und einander im ersten Moment ganz sympathisch oder interessant findet. Und dann unterhält man sich. Wie das dann ausgeht, ist offen, da ist alles möglich. Entweder gehen die Wege nach ein paar Worten wieder auseinander, man befreundet sich auf irgendeine Art, denn es gibt ja verschiedene Arten von Freunden in der Palette zwischen flüchtigen Bekannten bis allerbeste Freunde oder vielleicht wird sogar mehr daraus. Am Anfang weiss man das noch nicht, alles ist offen.

Ich muss sagen, ich bin relativ gerne Single, seitdem ich von meinem Mann getrennt bin. Ich bin froh, vieles überstanden zu haben und mir geht es gut, auch wenn alleinerziehend sein nach wie vor nicht das ist, was ich mir für mich und für mein Kind gewünscht hatte. Aber nun ist es halt mal so, es ist wie es ist. Die Dinge haben sich eingependelt, es ist gut so.
Ich mache mir selten Gedanken darüber, ob oder dass ich wieder einen Mann an meiner Seite möchte, obwohl die ganze Corona-Situation das mit dem allein und manchmal auch einsam sein nicht besser macht.
Ich habe einfach nicht Bock drauf, dass mir ein Mann das alles, was ich in den letzten zwei Jahren mit meiner letzten Energie aufgebaut habe, wieder durcheinander bringt. Und ich glaube, für ein erneutes Scheitern hätte ich schlicht und einfach nicht mehr die Kraft. Ich komme gut zurecht, ich habe mein Umfeld und mir geht es gut.
Von meinem Umfeld wird mir hin und wieder eine Bemerkung zugespielt und ich merke, dass da schon die Erwartung ist, dass ich mich irgendwann früher oder später – und bei einigen möglichst schnell – wieder mal auf etwas einlassen sollte oder müsste.

Ich weiss nicht, was sein wird. Ich sage niemals nie.
Die Zukunft wird’s zeigen.
Momentan ist es gut so wie es ist.

Und dennoch kommt frau ja nicht drum herum, zwischendurch mal irgendwelchen männlichen Wesen zu begegnen. Beschnuppert zu werden und auch ein wenig zu schnuppern. Ich hatte in den letzten zwei Jahren wenig Kontakt zu Männern. Wenig Lust dazu und die Situation lässt es auch nicht so zu. Ich bin wenig unterwegs und wenn, dann nicht dort, wo man jemanden kennen lernen würde. Ich denke, wenn ich den Wunsch nach einem Partner hätte, dann würde ich das bestimmt ändern, dem ist aber momentan nicht so. Ich bin der Meinung, sowas passiert, wenn es passieren soll, suchen muss man da nicht.
Ich bin grundsätzlich ein recht offener Mensch. Wenn sich die Situation ergibt, neue Menschen kennen zu lernen, dann finde ich das spannend und ich interessiere mich.

Meine Begegnungen mit „neuen“ Männern waren irgendwie komisch…
Mal ein paar Beispiele? 🙂

Einer war Feuer und Flamme, während wir schrieben und telefonierten. Er rief täglich zwei-, dreimal an… es war fast zuviel, ich schwankte zwischen geschmeichelt sein und too much. Er war einer, der sehr schnell sehr begeistert ist, das war mir klar. Zukunftspläne, tausend Ideen, dies und das und das waren auch zum einen schöne Gedanken und zum andern extrem überfordende. Alles zu schnell, zu früh und überhaupt.
Jedenfalls trat ich auf die Bremse und da er offenbar dringend eine Frau suchte, traf er sich während dem Vollgas-Anbandeln mit mir, mit andern. Ich wollte ja noch nicht… Jedenfalls wollte es der Zufall dass eine dieser Frauen eine Bekannte von mir war und die erzählte mir das und ich wiederum sprach ihn dann darauf an. Er erklärte irgendwelche Dinge und sagte, dass sie eh nicht sein Typ sei, sie sei übergewichtig. Und ich fand es unschön, wie er von ihr sprach und sagte, dass ich auch nicht schlank sei.
Ich habe dann nie mehr etwas von ihm gehört. Auf meine Nachfrage was los sei, kam irgendwas fadenscheiniges… Und ich habe mich dann nicht mehr gemeldet und er sich auch nicht mehr.
Alles in allem sehr verletzend.

Ein anderer hat mir sehr ausführlich davon erzählt, wie sehr er auf bewusstseinserweiternde Substanzen steht und welche Erfahrungen er damit immer so macht. Sehr detailliert und ausführlich. Er hätte es sehr schön gefunden, wenn man zusammen so etwas konsumieren könnte und ich habe ihm erklärt, dass ich das nie tun würde. Aus verschiedenen Gründen.
Nie wieder etwas von ihm gehört nach diesem Gespräch. Er von mir aber auch nicht.

Einer hat mir davon erzählt, dass er und seine Frau sich momentan grad in der Trennungsphase befinden und davon, was er sich sexuell so wünscht von einer neuen Partnerin. Und vor allem sehr ausführlich, wie er eine Frau verwöhnen möchte… Für meinen Geschmack etwas zu ausführlich und way too much information, um ehrlich zu sein.

Mit einem dritten habe ich mich auf exakt derselben Wellenlänge getroffen. Er schien sehr angetan und ich – eher vorsichtig – fand ihn aber auch ganz sympathisch. Wir haben uns gut unterhalten bzw. er hat sehr viel gefragt und auch einiges von mir erfahren, von zusammen Kaffee trinken erzählt usw… Wenn ich ihn dann etwas persönlicheres gefragt habe, kam keine Antwort. Zuerst habe ich darüber hinweg gesehen und später wieder gefragt.
Weil ich wenig daran interessiert bin, in irgendwelche Beziehungen rein zu pfuschen, habe ich gefragt, ob er getrennt sei. Darauf kam eine unklare Antwort. Später habe ich gefragt, ob er Single sei und er antwortete „eigentlich ja“… Und als ich noch genauer nachfragte, sagte er, dass mich das nichts angeht… wtf
Das war heute.

Das waren dann wohl die schwarzen Schafe. Irgendwann kommen dann bestimmt noch die weissen. 🙂