Vom stark sein…

Ich glaube, dass man stark sein muss, um sich einzugestehen, dass man in einer riesengrossen Krise ist. Man muss stark sein, um sich zu trauen zu fallen und sich irgendwann aufzufangen. Man muss stark sein, um davon zu erzählen und zu weinen, weil man sich damit so verdammt verletzlich und nackt zeigt. Mehr sich selbst könnte man in dieser Situation nicht sein.

Und ich glaube, dass solche unglaublich starken Menschen auch unglaublich verletzt und verletzlich sind. Empfindlich und ausgeliefert. Und ich finde auch, dass man mit ihnen liebevoll umgehen soll. Ehrlich, klar und liebevoll.