Es hat mich erwischt!

Ja, jetzt hat es mich auch erwischt. Nachdem das Kind ein paar Nächte lang aufgrund ihres Hustens immer wieder wach war – und ich natürlich auch – gelang es meinem Körper nicht mehr, sich den Bakterien, die das eben erwähnte Kind auf mich hustete, nieste und schmierte, zu widersetzen. Appetitlich klingt das nicht, aber ach mein Gott, soooo schlimm ist das nicht. Ich bin eine Mutter, meine Ekeltoleranz hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Ich mache Dinge, die hätte ich mir noch vor acht Jahren nicht vorstellen können oder wollen. Najaaaaaa…. ich will das auch heute nicht immer, aber was soll man machen… 

Erkältung from hell. Ich würde sagen, Männergrippe im fortgeschrittenen Stadium. Aber so eine Männergrippe ist für Frauen ja viiiiiiel weniger schlimm. Wie gerne würde ich darauf näher eingehen, aber nein, das tu ich nicht. Schade eigentlich… 🙂

Bisschen Schnupfen, Hals- und Kopfschmerzen, es gibt schlimmeres. Wirklich. Fast alles ist schlimmer. Trotzdem überrascht es mich immer wieder, wie schlecht man sich wegen so einer Erkältung fühlen kann. Alles ist so kopf-zentriert. Er rauscht und pocht, die Nase ist entweder blockiert oder rinnt, der Hals tut weh, in den Ohren rauschts, als wäre eine dicke Schicht Watte um den Kopf gewickelt. Es fühlt sich schwindlig an. Und müde. Seeeeehr müde. 

Familie, Haushalt und Arbeit – alles fordert wie immer, will dass man sich darum kümmert. Ich habe seit Jahren keine Erkältung oder Grippe mehr liegend verbracht, obwohl alles in mir nach meinem Bett schreit. Vermutlich ist das dieses Erwachsen-Sein…

Gut zu wissen, dass es in ein paar Tagen überstanden ist….