Meeresrauschen

Das Meer…. Thema vieler Sehnsüchte, Träume und Wünsche… DER Inbegriff von Erholung, Urlaub, Romantik, Ruhe, Kraft, Schönheit, Paradies, Sonne… Wir verbinden es mit vielen positiven Eigenschaften und Vorstellungen.

Ich wohne in der Schweiz. Weit und breit kein Meer zu sehen… Natürlich können wir ans Meer fliegen oder fahren. Nicht so auf die schnelle, aber wir können. Für mich ist vielleicht deswegen, weil es nicht gleich vor der Haustür ist, das Meer etwas ganz besonderes. Ich mag das Meer im Norden gerne. In Belgien war ich schon und viele Male in England, Wales und Schottland. Ich bin eher der „nordische Typ“, glaube ich. Im Süden ist es mir zu heiss. Natürlich ist es auch im Norden manchmal heiss. Aber ich finde, das Klima und die Stimmung sind doch anders. Mir sagt das mehr zu. 

In Wales fanden wir oft einsame, atemberaubend schöne Strände. Und dann sitze ich da und schaue aufs Meer hinaus, werde nachdenklich und ruhig. Diese unendliche Weite, irgendwo weit hinten treffen Wasser und Himmel zusammen… Die Ruhe ist tosend laut und doch still. Meeresrauschen, der Wind, kreischende Möwen… am liebsten suche ich am Meer nach Schätzen. Muscheln, Steinen und besonders freue ich mich, wenn ich ganz ausgewaschene kleine Porzellanstücke finde. DIE liebe ich! Das sind meine Schätze und die kommen zuhause in die Schatzkiste. Ich stelle mir dann vor, dass das Überresten sind von versunkenen Schiffen. Scherben von Porzellantassen reicher Prinzessinen aus fernen Ländern…(Jajaaaaaa… ein Text mit dem Titel „Phantasie“ ist in Bearbeitung).   🙂