Nachtrag zu Warum

Ich möchte nochmal betonen, dass ich nichts, aber auch gar nichts an Gewalt- und anderen Taten gutheisse oder mit der Vergangenheit entschuldige. 

Jeder hat die Wahl, wenn es ihm psychisch oder geistig möglich ist, einen anderen Weg einzuschlagen. Mein Klientel, das waren Jugendliche, bestimmt noch weniger reflektiert und reif als es Erwachsene sein sollten. Ich hoffe, sie waren irgendwann soweit, bessere Wege zu wählen.