Alles. Aber zu seiner Zeit.

Wir lernen so viel im Leben. Vieles gerne und mit Freude. Anderes weil wir müssen, aus irgendwelchen Gründen. Und wieder anderes, weil es Lektionen sind, die das Leben an uns richtet.

Wir lernen so vieles. Alles zu seiner Zeit. Und vieles erst, wenn wir dazu bereit sind. Einiges erst nach mehrmaligem Üben. Dieses Lernen hat oft mit entwickeln zu tun. Und ganz viel mit uns selbst. Nur mit uns selbst.

Wir lernen, nicht aufzugeben. Durchzuhalten und zu kämpfen. Auszuhalten und positiv zu denken. Die Hoffnung nicht zu verlieren. Oder das Beste daraus zu machen.

Wir lernen uns und unsere Bedürfnisse kennen. Selbstfürsorge. Entspannen und entschleunigen, erholen und geniessen. Mehr von dem zu tun, was uns gut tut. Unsere Grenzen und Möglichkeiten.

Wir lernen, loszulassen. Oder uns zu distanzieren. Oft genug schmerzhaft, oft auch befreiend.

Und noch so vieles. Und es wird uns weiser machen. Reich an Lebenserfahrung, was uns, aber auch unser Umfeld, bereichern wird. Denn ich glaube, je mehr man selbst schon erlebt hat, desto einfühlsamer und verständnisvoller wird man. Und selbstsicherer und stärker. Ich jedenfalls.

Und weiter gehts. Ich bin mitten in einer Lektion.

2 Gedanken zu “Alles. Aber zu seiner Zeit.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s