Bunte Blätter

Es dauert nicht mehr lange, vermutlich nur Tage, bis der Nebel uns morgens und abends die Sicht verdeckt. Und oft genug sogar den ganzen Tag. Diese grauen, dunkeln Tage, die uns etwas schwermütig machen und uns nach der Sonne, dem fehlenden Licht sehnen lassen.

Aber heute ist es noch nicht soweit. Der Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite! Über 20 Grad warm, blauer Himmel und Sonnenschein. Die Natur leuchtet in Gelb-, Rot- und Grüntönen, es könnte fast nicht schöner sein. 

Die Menschen zieht es hinaus und es scheint, als würden alle noch Sonne und Wärme auftanken, um für den grauen, viel zu kalten Winter gerüstet zu sein. Jetzt hat die Sonne noch Kraft. Es scheint, als ob ihre Strahlen sich sofort in pure Energie verwandeln würden, wenn sie unsere Haut berühren. Es tut soooooo gut. 

Und die Bäume, auch sie bereiten sich vor. Sie lassen langsam ihre Blätter fallen, um nicht von den Schneemassen erdrückt zu werden, falls die dann irgendwann kommen. Schön sind sie anzuschauen, die Bäume, gekleidet in bunte Blätter. Einzelne fallen bereits zu Boden, es sind noch nicht viele. Noch leuchten sie fröhlich im Sonnenlicht. Erst, wenn es windiger, stürmischer wird, werden sie wild durch die Luft fliegen und irgendwo auf dem Boden liegen bleiben. 

Die glücklichen unter ihnen werden von kleinen Kinderhänden aufgehoben und mit nach Hause genommen. Als Blättergirlanden oder auf buntes Papier geklebt verzieren sie die Wohnzimmer, bis sie langsam zerbröseln. Einige Blätter versammeln sich zu grossen Laubhaufen, um Igeln und andern kleinen Tieren über den Winter einen warmen Unterschlupf zu gewähren. Und weil der Mensch es gerne ordentlich hat und sich am herumliegenden Laub stört, werden die übrig gebliebenen Blätter mit Besen oder Laubbläsern entfernt. Bis alles blank und sauber ist, die Bäume kahl und der Winter kommen darf. 

Aber keine Angst, im Frühling spriessen sie dann wieder. Dann freuen wir uns, denn der Winter ist überstanden, der Frühling kommt!